Elternbrief zur Information über die geplante JSG Grafschaft

JSG Bengen/Leimersdorf/Lantershofen/Birresdorf

An die Eltern unserer Jugendlichen,

in den letzten Jahren ist es im Jugendfußball immer schwieriger geworden, einen sicheren und erfolgreichen Spielbetrieb über alle Altersklassen anzubieten. Ursache hierfür ist der bekannte demografische Trend, aber auch – besonders bei den älteren Jahrgängen – die Konkurrenz benachbarter Vereine, die zum Teil auf Bezirksliga-Niveau spielen und daher für unsere ambitionierten A- und B-Junioren entsprechend attraktiv sind.

Nun hat sich der oben beschriebene Trend weiter fortgesetzt: Erstmals in dieser Saison konnten wir keine C-Jugend mehr für den Spielbetrieb melden, und unsere A-Junioren konnten nur durch eine kurzfristig gebildete Jugendspielgemeinschaft mit der Grafschafter SV (die mit ähnlichen Problemen zu schaffen hatte) im Spielbetrieb gehalten werden.

Da derzeit nichts für eine Umkehr dieser Entwicklung spricht, haben die Vorstände aller fünf Fußballvereine der Grafschaft seit Anfang des Jahres Gespräche über eine weitergehende Kooperation im Jugendbereich geführt.

Heute besteht auf dieser Ebene weitgehende Einigkeit, dass die Zukunft des Jugendfußballs in der Grafschaft nur durch einen Zusammenschluss aller Vereine der Grafschaft gesichert werden kann. Nur so werden wir künftig Ihren Kindern einen attraktiven Spiel- und Trainingsbetrieb in allen Altersklassen bieten und auch sportlich mit der Konkurrenz im Umfeld mithalten können.

Beleg dafür mag unsere bereits aus Spielern aller Grafschafter Vereine zusammengesetzte A-Jugend sein: Sie beendete die Hinrunde der Leistungsklasse als Spitzenreiter und hat berechtigte Aussichten auf die Kreismeisterschaft und den Aufstieg in die Bezirksliga. Ohne den Zusammenschluss würde dagegen heute keine A-Jugend mehr in der Grafschaft spielen.

Unsere gemeinsame Absicht ist daher, in den kommenden Wochen eine Jugendspielgemeinschaft aller fünf Vereine zu gründen, die alle Altersklassen umfasst und in der neuen Saison als JSG Grafschaft antritt.

Ziel ist dabei, möglichst in jeder Altersklasse zwei Mannschaften aufzustellen. Dies wird in den jüngeren Jahrgängen (Bambini bis E-Junioren) absehbar bereits in der neuen Saison möglich sein, und damit können unsere jüngeren Mannschaften grundsätzlich weiterhin auf ihren angestammten Plätzen sowie mit den bisherigen Trainern und Betreuern trainieren und spielen.

Bei den älteren Jahrgängen – vielleicht mit Ausnahme der B-Jugend – wird dies noch nicht möglich sein, sodass der Trainings- und Spielbetrieb jeweils an den Hauptspielorten Vettelhoven oder Leimersdorf konzentriert werden muss. Sie und Ihre Kinder, soweit sie in den älteren Altersklassen spielen, werden vielleicht mit einigen, aber notwendigen Veränderungen konfrontiert.

Ein Festhalten an unserer derzeitigen JSG Bengen hätte dagegen zur Folge, dass bereits kurzfristig Ihre Kinder in der A-, C- und D-Jugend ihren Sport nur noch außerhalb der Grafschaft ausüben könnten, und auf längere Sicht auch der Fortbestand der Mannschaften in den anderen Altersklassen gefährdet wäre.

Wir bitten Sie daher um Ihr Verständnis und Ihre unveränderte Unterstützung, um der künftigen JSG Grafschaft zum Erfolg zu verhelfen und weiterhin einen attraktiven Fußballsport für die Grafschafter Jugend anbieten zu können.

Wir hoffen, Ihnen mit diesem Schreiben unsere sportliche Lage, aber auch die daraus zu ziehenden Konsequenzen verständlich gemacht zu haben. Für weitere Fragen stehen in Ihren jeweiligen Vereinen Ansprechpartner zur Verfügung, deren Kontaktdaten dem Brief beigefügt sind.

Mit sportlichem Gruß

  • Sportfreunde Bengen
    Ralf Spiekermann
    Gimmiger Str. 33a
    53501 Grafschaft
    02641 200 291
    01742897402
  • SV Leimersdorf
    Marcel Werner
    Weidenstr. 3
    53501 Grafschaft
    015771446711
  • VFB Lantershofen
    Jörg Bender
    Zum Forstberg 2
    53501 Grafschaft
    017670817432
  • Birresdorfer Sportclub
    Erhard Drews
    Herrenwiesenring 5
    53501 Grafschaft
    02641 200692

Trainer Kreuzberg verlässt die FSG

Trainer Jörn Kreuzberg  beendet zum Saisonende seine Trainertätigkeit bei der ersten Mannschaft der FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf. Auch als Spieler wird er in der neuen Saison dem Verein nicht mehr zur Verfügung stehen. Mit ihm wird auch sein Co-Trainer Jörg Schlebusch sich neuen sportlichen Herausforderungen stellen.

Jörn hat die Mannschaft nach der Winterpause in der letzten Saison übernommen und wollte in dieser Saison einen Neuanfang vollziehen. Die sportlichen Ergebnisse blieben aber größtenteils aus, so dass sich die Mannschaft aktuell auf dem vorletzten Tabellenplatz der A-Klasse wiederfindet und nur noch minimale Chancen auf den Klassenerhalt hat.

Der Verein dankt dem Trainerteam Kreuzberg/Schlebusch für ihr Engagement und wünscht Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute.

FSG II: Unglückliche Niederlage

Am 23. Spieltag der Kreisliga C-Rhein/Ahr kam es zu der Partie zwischen der FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf II und dem SV Oedingen. Auf einem sehr durchweichten Boden kam in den 90 Minuten kein Fußballspiel auf. Beide Mannschaften arbeiteten mit langen Bällen und versuchten, das Geschehen weit vom eigenem Strafraum zu halten. Die Saisonstatistik zeigte die Mannschaft aus Oedingen als klaren Favoriten in der Partie. Dies versuchte die FSG über 90 Minuten mit viel Kampf zu ihren eigenen Gunsten zu drehen und somit die spielerischen Defizite auszugleichen. Für den Einsatz wurde die FSG jedoch nicht belohnt. Die Partie ging mit 1:2 verloren und die Reservisten aus Bengen verbleiben damit im unteren Tabellenfeld — aktuell Platz 11.

Mit gleich drei A-Jugendspielern und mit einem Feldspieler im Tor startete die FSG optimistisch in die Partie. Doch bereits in der 4. Minute musste die Mannschaft das erste Gegentor hinnehmen. Nach einer missglückten Ballannahme des Abwehrspielers sprang der Ball an dessen Hand, der Schiedsrichter handelte sofort und gab den Strafstoß für die Mannschaft aus Oedingen. Obwohl der Keeper der Bengener die Ecke ahnte, konnte er den perfekt ausgeführten Strafstoß nicht abwehren. Das frühe Gegentor schaffte bei der FSG nur kurz Unruhe, die Mannschaft versuchte sofort das Ergebnis zu korrigieren. Bereits in der 11. Minute hatte Matthias Dünker den Ausgleich auf dem Fuß, doch der Keeper der Oedinger tauchte unter und parierte den Schuss. Nur wenige Minuten später wurde ein Freistoß, getreten durch Marc Spieckermann, gefährlich vor dem Tor der Oedinger noch abgefälscht, doch der Ball flog wenige Zentimeter am Tor vorbei. Auch die Außenstürmer konnten sich in der ersten Halbzeit ein ums andere Mal durchsetzen und die Abwehr aus Oedingen in Gefahr bringen. In der 32. Minute war es dann endlich soweit. Nach einem Konter über die rechte Seite der FSG kam Angelo Fernandez durch ein Foul im Strafraum der Oedinger zu Fall. Während sich manche Spieler fragten, ob es nun einen Strafstoß geben wird, reagierte der mitgelaufene Oliver Bachem am schnellsten und schob den Ball ins Tor zum verdienten 1:1-Ausgleich. Aus dem Spiel heraus klappte bei den Gästen aus Oedingen zum Ende der ersten Halbzeit immer weniger und die Konter der FSG wurden immer gefährlicher.

Nach der Pause konnte die FSG nicht mehr an die gute Leistung der ersten Halbzeit anknöpfen. Es gab die ein oder andere Möglichkeit, auf 2:1 zu erhöhen, doch die entscheidenden Torszenen konnten von der Abwehr aus Oedingen abgewehrt werden. Auch die Abwehr der FSG bekam in der zweiten Halbzeit wieder mehr zu tun. In der 73. Minute konnte diese sich mal wieder nur noch durch ein Foul helfen. Damit ergab sich eine gute Gelegenheit für die Mannschaft aus Oedingen, wieder in Führung zu gehen. Den ausgeführten Freistoß aus 18 Metern konnte der FSG-Hintermann nicht festhalten und damit den Rückstand verhindern. Der Ball zappelte zum zweiten Mal im Netz der FSG. Im weiteren Verlauf der Partie hatte die Mannschaft aus Oedingen mehrere Möglichkeiten die Führung auszubauen. Nach einer auf den zweiten Pfosten geschlagener Ecke köpfte ein Spieler der Mannschaft aus Oedingen den Ball gegen die Laufrichtung des Torhüters, doch den Kopfball konnten die Spieler der FSG noch vor der Linie stoppen. Kurz vor Schluss kam ein weiterer Spieler der Mannschaft aus Oedingen frei zum Schuss. Seinen Torschuss aus 10 Metern begrub der Keeper der Bengener jedoch unter sich.

Die FSG zeigte erneuet eine gute kämpferische Leistung, für die es jedoch am Ende keine Punkte gab. Die nächsten Wochen werden nicht einfacher für die Reservisten aus Bengen, Lantershofen und Birresdorf. Es stehen noch schwere Partien in der Kreisliga C an. Bereits am kommenden Sonntag spielt die Mannschaft in Vettelhoven. Anstoß der Partie dort ist um 11 Uhr.

Für die FSG Bengen liefen auf: Andreas Bauer, Lars Ossenhofer, Matthias Dünker, Michael Kläser, Marcel Diwo, Levin Bachem, Sebastian Kniel, Oliver Bachem, Chris Kläser, Marc Spieckermann, Angelo Fernandez, Fabian Gaksch, Erik Paige, Shiar Ibo

FSG Bengen II geht mit zwei Unentschieden in die Osterpause

Bereits am Mittwoch, dem 05. April, spielte die zweite Mannschaft der FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf in Bengen gegen die SG Kempenich II. Im Nachholspiel vom 19. Spieltag fand sich jedoch kein Sieger, obwohl die Heimmannschaft mit der Unterstützung der ersten Mannschaft ein starkes Sturmtrio aufbot. Das Spiel endete 1:1-unentschieden. Damit konnte die FSG den Abstand nach unten zwar halten, den Sprung auf einen einstelligen Tabellenplatz verpasste die Mannschaft jedoch.

In der ersten Halbzeit stürmte die FSG auf das Tor der Gäste. Viele Großchancen wurden jedoch nicht genutzt. Mit viel Tempo kamen die Außenspieler bis an den gegnerischen Strafraum. Die guten Hereingaben konnte keiner der Stürmer im Tor der Gäste unterbringen. Solche Fahrlässigkeit wird beim Fußball häufig bestraft und so war es auch dieses Mal: Die Gäste aus Kempenich stürmten einmal vor das Tor der FSG. Den Schuss aus 20 Metern zentral auf das Tor sahen schon alle in den Händen des FSG-Keepers. Dieser wurde jedoch durch einen Platzfehler überlistet. Der rollende Ball sprang überraschend direkt vor dem Torhüter auf, überflog den am Boden liegenden Tormann und landete im Netz. Eine ganz bittere Pille war das kurz vor der Pause.

In der zweiten Halbzeit änderte sich nichts an dem Spiel. Die Heimmannschaft rannte ein ums andere Mal auf das Tor der Kempenicher zu, versuchte alles, um endlich den Ausgleich zu erzielen. Doch vor dem Tor fiel wie schon oft in der Saison die falsche Entscheidung und damit verpufften die guten Chancen der FSG. Bis es dann Ron Nolden gelang, in der 72. Minute doch noch das Tor zu treffen. Auch der FSG-Hintermann durfte sich dann noch mal zeigen und somit den Patzer aus der ersten Hälfte wieder gut machen. Nach einem langen Ball kam der Stürmer der Kempenicher frei zu Schuss, den Ball konnte der Keeper, Leon Schneider, unter sich begraben und somit einen erneuerten Rückstand verhindern.

Damit musste die FSG am Sonntag mit nur drei Punkten Vorsprung zur SG Ahrtal II, dem Tabellenzwölften der Kreisliga C. Die FSG wollten um jeden Preis nicht bei der SG Ahrtal verlieren, doch die Vorbereitung auf das Spiel hat sich als schwierig ergeben. Durch das Nachholspiel unter der Woche war kein Training möglich. Erschwerend dazu kam der Einsatz von vier Spielern am Tag zuvor bei der ersten Mannschaft in Kreisliga A.

Bei perfekten äußerlichen Bedingungen fand die Partie zwischen der SG Ahrtal II und der FSG Bengen II auf einer Wiese in Insul statt. Die SG Ahrtal zeigte von der ersten Minute, dass Sie das Spiel zuhause gewinnen will. So stürmte die SG mit gleich drei schnellen Stürmern und setzte die FSG-Abwehr unter Druck. In der 21. Minute unterlief der FSG-Abwehr ein schwerwiegender Fehler. Dieser wurde sofort mit dem Gegentor bestraft. Unbeeindruckt von dem Gegentor versuchte die Gastmannschaft das Spiel zu kontrollieren und erzielte bereits nach sechs Minuten den Ausgleich. Das Unentschieden hielt nicht lange, nach weiteren drei Minuten ging die Heimmannschaft erneuert in Führung. Vor der Halbzeit sollten dann keine weiteren Tore fallen.

In der zweiten Halbzeit war es dann die FSG, die einen guten Start und die Heimmannschaft kalt erwischte. Mit einem Doppelschlag innerhalb von drei Minuten drehte die FSG die Partie und kontrollierte das Spiel von da an. Zunächst traf Lars Ossenhofer zum verdienten Ausgleich, bevor dann Matthias Dünker zur 2:3-Führung traf. Kurz vor Schluss hatte die FSG die Möglichkeit, das Spiel zu entscheiden und auf 2:4 zu erhöhen, doch Sebastian Rieck verschenkte die sehr gute Gelegenheit. In den letzten Minuten erhitzte sich die Partie, es ging hektisch hin und her. Hier verlor die FSG kurz die Übersicht. Ein schnell ausgeführter Freistoß ermöglichte dem Ahrtaler Spieler frei vor das Tor der FSG zu kommen. Anders als der FSG-Stürmer zuvor behielt dieser jedoch vor dem heraustürmenden Torwart die Nerven und schob den Ball am Torwart vorbei ins Tor.

Auch das zweite Kellerduell der FSG endete somit Unentschieden, wodurch die Verfolger zumindest den Abstand nicht verkürzen konnten. Ein eigener Sprung nach Oben gelang so jedoch auch nicht und die FSG bleibt weiter unten mit dabei. Die Spieler und die Verantwortlichen sind sich jedoch sicher, dass man nichts mit dem Abstieg zu tun haben wird und wie schon letztes Jahr in der Kreisliga C verbleibt. Dazu wird die Mannschaft in den letzten vier Partien versuchen, weitere wichtige Punkte zu holen.

Im Spiel gegen die SG Kempenich II liefen für die FSG auf: Leon Schneider, Jannik Schneider, Nils Spieckermann, Matthias Dünker, Sebastian Rieck, Sebastian Kniel, Andreas Ley, Jan Büchle, Chris Kläser, Ron Nolden, Marcel Diwo, Oliver Bachem, David Kriechel, Lars Ossenhofer.

Im Spiel gegen die SG Ahrtal II liefen für die FSG auf: Sven Fabritius, Lars Ossenhofer, Jannik Schneider, Michael Kläser, Nils Spieckermann, Marcel Diwo, David Kriechel, Christian Scholl, Matthias Dünker, Mark Spieckermann, Sebastian Rieck, Andreas Frantzen, Andreas Bauer, Marvin Manhillen.

Jahreshauptversammlung 2017

Der Birresdorfer SC lädt alle Mitglieder zu seiner diesjährigen Jahreshauptversammlung am Dienstag, dem 25. April 2017, um 19:00 Uhr in den Dorfgemeinschaftshof Birresdorf ein.

Als Tagesordnung ist vorgesehen:

  • Begrüßung durch den Vorsitzenden
  • Anerkennung der Tagesordnung
  • Bericht des Vorsitzenden, Jugendleiters und AH-Vertreters
  • Bericht des Kassierers und der Kassenprüfer
  • Entlastung des Vorstandes
  • Erhöhung des Mitgliedsbeitrags
  • Ergänzung des Vorstandes (Beisitzer)
  • JSG Grafschaft
  • Verschiedenes

FSG: Zweite geht optimistisch in die letzten Partien der Saison

Am 21. Spieltag empfing die Reservemannschaft der FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf auf dem Kunstrasen in Leimersdorf die Spielvereinigung Burgbrohl II. Während der gesamten 90 Minuten waren die Gastgeber – wie nicht anders zu erwarten – spielerisch der Gastmannschaft unterlegen. Mit einer absoluten Notbesetzung aufgrund des Parallelspiels der 1. Mannschaft und vielen verletzten Spielern standen nur elf Spieler zur Verfügung. Allerdings sollte fairerweise nicht unerwähnt bleiben, dass auch bei der Gastmannschaft laut Trainer fünf Spieler bereits am Vortag in der Oberliga aushelfen mussten.

Die FSG kämpfte von der ersten Minute gegen eine hohe Niederlage. Das Spiel entwickelte sich schnell zu einem Spiel auf ein Tor – das der FSG. Positiv zur erwähnen ist, dass das erste Gegentor erst in der 30. Minute fiel. Fabian Felten schoss aus 30 Metern ungehindert ins lange Eck. Die Burgbrohler hatten unzählige Ecken und Torchancen, doch die FSG konnte sich mit einer kompakten Abwehr und viel Einsatz immer wieder retten. So dauerte es bis zur 63. Minute, ehe Sebastian Kniel nach einer Ecke das Leder ins eigene Tor beförderte. Der Keeper, Andreas Bauer, sagte danach: „Es kam für mich wie in Zeitlupe“. Nun schwanden auch die Kräfte der FSG. Zu viele Angriffe haben viel Kraft gekostet und man konnte selber nur selten mit dem Ball weit weg vom eigenen Tor weglaufen. Ich der 75. Minute zeigten die Spieler der Mannschaft aus Burgbrohl, warum diese zurzeit auf Platz eins in der Liga sind. Mit einem schnellen Konter über links wurde eine perfekte Flanke auf den am langen Pfosten mitlaufenden Daniel Zedler gebracht. Dieser zog aus dem Lauf direkt ab. Der Hintermann der FSG konnte das Leder nur noch aus dem Netz holen. 8 Minuten später spielten die Gäste schnell über rechts. Der Außenspieler Nazim Acar zog an der Strafraumgrenze in die Mitte und versuchte sein Glück. Der Ball berührte die Unterkante der Latte und landete im Tor. Den Endstand zum 0:5 besiegelte dann erneut Daniel Zelder in der 85. Minute.

Für die FSG liefen auf: Andreas Bauer, Mathias Dünker, Marcel Diwo, Jannik Schneider, Oli Bachem, Jan Bachem, Sebastian Kniel, Jan Büchle, Ibo Shiar, Sven Wollert, Florian Scholl, Max Nolden

Wie schon in der Hinrunde hieß das Endergebnis nach 90 Minuten 0:5 aus der Sicht der FSG. Viel Zeit für das Verarbeiten des Ergebnisses gibt es jedoch nicht. Bereits am Mittwoch spielt die zweite Mannschaft in Bengen gegen Kempenich II. Anstoß der Partie ist 20:00 Uhr. Es wird ein anderes Spiel sein und auch personell sieht es etwas besser aus. Wir haben uns für das Spiel gegen Kempenich viel vorgenommen. Mit einer Leistung wie in den ersten 45 Minuten am Wochenende und vor allem mit dem Einsatz wie gegen SV Leimersdorf eine Woche zuvor ist ein Sieg gegen Kempenich möglich. Doch auch die Gäste wissen, was die Stunde geschlagen hat und haben bereits angekündigt, in Bengen siegen zu wollen.